KÜNSTE - SINNE - BILDUNG

Wie gelingt ästhetisches Lernen?


BMFSFJ

SAMSTAG, 6. OKTOBER >>
09:00 Uhr Digital und interaktiv >>
Künste und Konzepte im Wandel?
>> Konstruktion von Wirklichkeit und ästhetisches Lernen in einer digitalen Welt.
Martin Geisler, Spawnpoint Erfurt/Fachhochschule Jena
   
09:45 Uhr Konzeptqualitäten >>
Ausdrucksformen. Prozesse. Kontexte. Akteure.
>> Erkenntnisse zum Gelingen ästhetischen Lernens und der Bestimmung von Qualität Kultureller Bildung.
Vanessa Reinwand, Bundesakademie Wolfenbüttel/Institut für Kulturpolitik, Universität Hildesheim
   
10:30 Uhr Pause
   
10:45 Uhr Praxisbeispiele und Formate >>
6 Panels zum ästhetischen Lernen mit Präsentationen und Diskussionen modellhafter Konzepte:

1. Forschend lernen im Theater:
>> Die WINTERAKADEMIE, Theater an der Parkaue. Sascha Willenbacher, Zürcher Hochschule der Künste
>> Das Format des Forschungstheaters. Sibylle Peters, FUNDUS THEATER, Hamburg

2. Interkulturelle Zusammenhänge und internationale Projekte:
>> Impulse für die „Kunst des Verstehens und des Zusammenlebens“.
Ute Handwerg, BAG Spiel & Theater

3. Medienarbeit in der digitalen Gesellschaft:
>> Konzepte, Formate, Entwicklungsansätze der außerschulischen Jugendbildung
im wannseeFORUM, Berlin. Annette Ullrich, wannseeFORUM, Berlin

4. Künste gut lernen und lehren in der Schule:
>> Konzeptimpulse für Kulturelle Bildung in der Schule.
Clemens Höxter, BDK – Fachverband für Kunstpädagogik
>> Perspektiven für das Gelingen ästhetischen Lernens in Schulen mit Kulturprofil.
Cordula Küppers, Ratsgymnasium Minden
>> Schule als KunstOrt? Über die Möglichkeit, neue Potenziale des Handelns und Denkens
in der schulischen Alltagspraxis zu erschließen. Birgit Engel, Kunstakademie Münster

5. Inklusive Kunst- und Bildungspraxis:
>> „Beatstomper“ – Rhythmik- und Performanceprojekte mit sozial benachteiligten
und straffälligen Jugendlichen. Dierk Zaiser, Trossingen
>> Konzeptimpulse vo „barner 16“, Netzwerk für professionelle Kulturproduktionen von Künstlern
mit und ohne Handicaps. Kai Boysen /Christoph Grothaus, Hamburg

6. Die Welt bewusst wahrnehmen und nachhaltig gestalten:
>> Erkenntnisse aus dem Modellprojekt ÜBER LEBENSKUNST.SCHULE.
Teresa Jahn, Kulturstiftung des Bundes/Dennis Feser, Bildender Künstler
>> „Hörbare Umwelten“ – Künstlerisch-kreative Zugänge zur auditiven Wahrnehmung
im schulischen Kontext Ingrid Allwardt, netzwerk junge ohren
   
12:30 Uhr Mittagessen
   
13:45 Uhr Zwischen Label und Konzept >>
Der Qualitätsanspruch der Kulturellen Bildung
Gerd Taube, BKJ/Kinder- u. Jugendtheaterzentrum, Frankfurt
   
14:30 Uhr Tagungsbeobachtungen >>
Rückspiegelungen und Ergebnissicherung
Tom Braun/Dorothea Kolland /Anja Schütze/Wolfgang Zacharias
   
15:30 Uhr Schlussfolgerungen und Zukunftsvisionen >>
KÜNSTE – SINNE – BILDUNG: Wie gelingt ästhetisches Lernen?
Abschließende Podiumsdiskussion mit Tagungsbeobachter/innen.
Leitung: Max Fuchs
   
16:30 Uhr Ende


nach oben | zurück
 
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen: Mister Wongdelicious | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz